DOLPHIN E35

Sind Sie auf der Suche nach einer tollen Möglichkeit den Pool reinigen zu lassen? Dann kommt Ihnen sicherlich der Dolphin E35 richtig gelegen. Dieses Modell ist der größere Bruder des Dolphin E30 aus dem Hause Maytronics. Und damit ist er für mittelgroße Pools, bzw. Becken ausgelegt. Auf was sollten Sie schon vor dem Kauf dieses Poolroboters achten? Welche Spezifikationen bringt Ihnen dieser Poolreinigungsroboter zu Ihnen nach Hause? Und vor allem für welche Beckengrößen und -formen ist dieses Modell ganz genau geeignet. Um Ihnen einen tollen Überblick zu bieten, gehen wir auf diese und weitere Punkte in den nachfolgenden Absätzen ein.

Am Anfang, was ist ein Poolroboter?

Poolroboter Dolphin E35Damit Sie verstehen wie der Dolphin E35 arbeiten, wollen wir zunächst darauf eingehen, was ein Poolroboter eigentlich genau ist. Man kann sich den Poolreinigungsroboter vorstellen, wie ein Mähroboter oder ein Staubsaugroboter, nur dass der Poolroboter eben Unterwasser arbeitet. Und somit können einige Modelle sogar im dreidimensionalen Bereich arbeiten. Das alles passiert vollkommen automatisiert, sodass Sie sich über die Poolreinigung kaum noch Gedanken machen müssen. So stellt sich das Steuerungsgerät auf Ihre Pool-Größe ein und lässt den Roboter die schmutzigen Passagen reinigen. Zur Reinigung werden zum Beispiel keine starken Chemikalien gebraucht, da dies alles über ein internes Filtersystem geschieht.

Zunächst einmal den Dolphin E35 einrichten?

Diese Frage kann man recht schnell beantworten, denn im Grunde kann sie gestrichen werden. Der Dolphin E35 programmiert sich selbst, weshalb er sich auch im Grunde automatisch einrichtet. Sie müssen in, bzw. eher das Steuerungsmodul, lediglich an ein Stromnetz anschließen und schon kann der Spaß mit dem Poolroboter beginnen. Den kleinen Roboter setzten Sie ganz einfach ins Wasser, wo er schließlich abtaucht und mit der Reinigung beginnt. Das ist natürlich auch nett gesagt, immerhin wiegt der Roboter auch so einige Kilogramm. Das einzige bei der Einrichtung ist also zu beachten, woher Sie den Strom für den Poolroboter beziehen. Dabei sollten unbedingt beachten, dass Strom kein Spielzeug ist, wenn Sie den Strom mit zum Beispiel einer Gartenkabeltrommel beziehen.

Die Filteranlage des Poolroboters!

Reinigung von der Filteranlage des RobotersDas ist alles kein Problem, schließlich hat der Dolphin E35 die Filteranlage bereits integriert. So brauchen Sie keine teure externe Filteranlage, die per Schlauch an den Poolroboter angebracht werden müsste. Hierbei sollten Sie auch beachten, dass man den Filter auch ganz leicht aus dem Roboter raus bekommt. Bei diesem Modell ist das schließlich auch gar kein Problem.

Es ist notwendig, dass der Filter in regelmäßigen Abständen gereinigt wird. Die Abstände hängen dabei ganz klar, von der Größe Ihres Pools und wie schnell dieser schmutzig wird ab. Nachdem Sie den Auffangbehälter aus dem E35 entnommen haben muss man diesen lediglich mit Wasser abspülen, da der Schmutz im Inneren in der Regel nicht verkrustet. Achten Sie hierbei aber darauf, keinen zu starken Strahl zu erzeugen, der Filter soll schließlich nicht kaputt gehen. Selbstverständlich kann der Schmutz auch verkrusten, jedoch nur wenn man den Poolroboter über längere Zeit zum Beispiel im Gartenhaus lagert ohne diesen vorher ordentlich zu reinigen.

Die Leistung des Dolphin E35

Der eingehende Strom wird vom Dolphin E35 gut umgewandelt. So schafft der Poolroboter eine maximale Ansaugleistung von ca. 15 m³ pro Stunde. Damit wird er Ihren Pool sehr gut reinigen können. Die Reingung vollzieht der Roboter in einem Reinigungszyklus von 2 Stunden. Dennoch ist dieser Reinigungsroboter auch nicht für jede Beckengröße ausgelegt. Im nachfolgenden Absatz gehen wir auf die Größe des Beckens ein, die dieser kleine Roboter schafft. Zudem schauen wir uns auch die Beckenformen an.

Der Dolphin E35 aus sämtlichen Blickrichtungen

Welche Reinigungsfläche schafft der Poolroboter?

Nicht unwichtig ist die Größe des Beckens, die dieser Poolroboter schaffen kann. Mit einer Pool-Größe von bis zu 12 Metern schafft dieses Modell schon so einige Schwimmbecken gründlich zu reinigen. Größer darf der Pool aber auch nicht mehr werden. Der Roboter soll immerhin in jede Ecke kommen und diese selbstverständlich auch ordentlich reinigen. Mit einer maximalen Länge des Stromkabels von 18 Meter würde er dann leider nicht mehr alle Bereiche im Becken abdecken können, wenn dieses eben größer wäre. Nun könnte man sich denken: „Dann setze ich einfach das Steuerungsmodul auf die andere Seite“. Doch wie wir es schon angedeutet haben, handelt es sich bei dem Steuerungsmodul um das Gerät, das den Pool berechnet und so dem Roboter die Anweisungen gibt, wo er noch putzen soll und wo nicht.

Welche Beckenform schafft der Roboter?

Dieser Poolreinigungsroboter ist lediglich in der Größe des Beckens eingeschränkt, in der Beckenform deutlich weniger. Die meisten Pool-Formen können vom Dolphin E35 abgedeckt werden. Und so schafft dieser Poolroboter die folgenden Beckenformen zu säubern:

  • Freiform
  • Rechteckig
  • Oval
  • Rund

Ein Poolroboter wie er am Beckenrand hochfährt und bis zur Wasserlinie kommt

Dadurch wird der Dolphin E35 zu einem echten Allrounder und schafft so sicherlich auch Ihren Pool bestens zu reinigen. Aber welche Neigungen werden auf dem Grund des Pools geschafft? Einige Poolreinigungsroboter können schließlich nur auf ebenem Grund reinigen! Da schafft dieser Poolroboter schon so einiges mehr. Nicht nur den ebenen Grund auch leicht fallende Böden kann dieses Modell gut reinigen. Hierzu kommt, dass der E35 auch die meisten Oberflächen vom Schmutz befreien kann, darunter zum Beispiel:

  • Beton
  • Fliesen
  • verstärktes PVC
  • Folie
  • Polyester
  • GFK

Der Wasserausstoß und Antrieb

Der Dolphin E35 kommt mit 2 starken Raupenantrieben daher. Das sieht optisch nicht nur sehr schick aus, sondern dient auch der Traktion, die der Roboter braucht um sich am Boden und an den Wänden fortzubewegen. Doch nicht nur die Raupenbänder dienen der Fortbewegung, auch der Wasserausstoß, der nach oben gerichtet ist, hilft dem Roboter sich nicht vom Boden zu lösen und sich so besser zu bewegen. Hierdurch wird er förmlich auf den Boden, bzw. an die Wand gepresst. So kann er den Schmutz sehr gut aufsammeln, der durch den Wasserausstoß nach oben auch nicht verwirbelt wird.

Wie wird der Schmutz aufgenommen?

Den Schmutz nimmt der Dolphin E35 über ein so genanntes Haifischmaul an der Unterseite des Roboters auf. Dabei wird das Wasser eingesaugt, und wie gesagt, nach oben ausgestoßen. Dazu kommen gleich 2 PVC-Walzen, eine vorne und eine hinten, die den meisten anhaftenden Schmutz vom Boden entfernen und im gleichen Moment zum Maul tragen, wo es aufgesaugt werden kann. Der Schmutz wird im Filter gefangen, den Sie wiederum, wie bereits oben erwähnt, in regelmäßigen Abständen ausspülen sollten.

Dolphin E35
  • Dolphin E35Pool Größe: bis zu 12 Meter
  • Zykluszeit: ca. 2 Stunden
  • Reingungsystem: Kartusche
  • Wasseraustoß: nach oben
  • Antrieb: 2 Raupenbänder
  • Reinigung per PVC Bürste
  • Geeignet:
    • für alle Poolformen
    • für alle Pooloberflächen
  • Reinigt:
    • Boden
    • Wand
  • Gewicht: ca. 7,5 kg
Jetzt Preis prüfen